Siekdami užtikrinti efektyvesnį interneto svetainės veikimą, naudojame slapukus. Tęsdami naršymą interneto svetainėje sutinkate, kad Jūsų kompiuteryje būtų įrašomi slapukai.

Entfliehe der hektischen Stadt in den grünen Oasen von Vilnius

JUS_2348

Vilnius ist als grüne Stadt bekannt: Hier gibt es viele grüne Plätze und Parks. Selbst wenn man wenig Zeit hat, gibt es in der Nähe immer einen Ort, wo man sich entspannen und sich fast wie im Wald fühlen kann, ohne dabei den Fuß aus dem Stadtzentrum zu bewegen. Hier kann man gut die Natur beobachten, den Duft der blühenden Bäume riechen und ein Buch unter Bäumen lesen.

Der Vingis-Park – eine Oase in der Stadt

Der Vingis-Park, der auf einer Fläche von 160 Hektar an einer Krümmung des Flusses Neris liegt, ist eine echte Oase mit vielen Wegen für Fußgänger und Fahrradfahrer. Selbst wenn du kein Transportmittel hast, kannst du Skates, ein Fahrrad oder einen Elektroroller mieten und den Wind spüren. Nimm Platz in einem der Freiluft-Cafés und beobachte, wie die Läufer trainieren, oder besuche den Botanischen Garten. Wasser kannst du an speziellen Stationen trinken, und an den Informationsständen kannst du mehr über die Vögel und Tiere des Parks erfahren. Wenn du Glück hast, siehst du vielleicht ein Reh.

Der Bernhardinergarten – ein historischer Park

Die Bernhardinermönche haben den Bernhardinergarten bereits 1469 gegründet. Der Park, der sich direkt im Herzen der Altstadt an der Gediminas-Burg befindet, wurde so erneuert, dass er dem Lebensrhythmus des modernen Stadtmenschen entspricht. Spiele Schach. Mehr über die verschiedenen Pflanzen kannst du bei einem Spaziergang durch die Botanikausstellung erfahren. Warte auf den beeindruckenden Anblick – die Vorführung des singenden Springbrunnens. Während die Kinder auf einem modernen Spielplatz spielen, kannst du im Café ein Dessert genießen.

Der Sapiegos-Park – urbane Erholung

Der Park des Sapiegos-Palastes, der im 17 Jh. als Teil des Palastkomplexes für den Großhetman Kasimier Johann Sapieha gegründet wurde, liegt am Startup- und Business-Zentrum „Vilnius Tech Park“ und ist quasi eine Verschnaufpause neben dem Sapieginė-Wald. Den Park zieren Skulpturen der modernen Kunst, die den Besucher unverhofft dazu bewegen, über die Wirren der Geschichte nachzudenken. Hier kann man immer eine Tasse Kaffee trinken gehen und sich im größten Techpark des Baltikums Inspiration holen.

Das Ufer der Neris – eine einladende Strecke

Der Fluss Neris durchschneidet ganz Vilnius, deshalb kann man entlang des Ufers besonders viel sehen. Schließe dich morgens den Läufern an. Gehe unter allen 13 Brücken der Stadt hindurch und suche nach versteckten Skulpturen. Veranstalte ein Picknick an der Weißen Brücke. Folge dem Flussverlauf bis zum Vingis-Park. Die sich ständig verändernden Ansichten werden dich nach jeder Kurve erfreuen.

Der Regionalpark Verkiai – die Zuflucht im Grünen

Ein 2670 Hektar großes Naturschutzgebiet in Vilnius. Es lohnt sich, den Komplex des Palasts von Verkiai zu sehen und das Stadtpanorama vom Hügel aus zu betrachten. Auf einem längeren Spaziergang kannst du den Kreuzweg besuchen, auf dem du oft Pilger antreffen wirst. Beobachte die Vögel: Im Regionalpark Verkiai gibt es viele seltene gefiederte Bewohner. Interessanterweise wachsen hier auch 870 verschiedene Pflanzen. Kannst du alle erkennen?