Siekdami užtikrinti efektyvesnį interneto svetainės veikimą, naudojame slapukus. Tęsdami naršymą interneto svetainėje sutinkate, kad Jūsų kompiuteryje būtų įrašomi slapukai.

Hl. Nikolauskirche

+370 5 262 3069
Šv. Mikalojaus g. 4

I-V 13.00 – 18.30, VII 7.30 – 15.00

Hl. Nikolauskirche

Die Hl. Nikolauskirche ist die älteste erhalten gebliebene Kirche in Litauen. Die gotischen Züge der Kirche sind fast unverändert. Die Hl. Nikolauskirche wurde in den letzten Jahren des Heidentums durch die sich in Vilnius niedergelassene deutsche Gemeinde gebaut.

Sie erhielt im 18. und 19. Jahrhundert einige Stilelemente des Barocks. Es wurden neue Fensteröffnungen herausgebrochen, ein Turm und eine Küsterei dazugebaut, barocke Altäre, eine Orgel und ein Rokoko-Orgelchor eingerichtet.

Seit 1901 bis 1939 war die Hl. Nikolauskirche die einzige Kirche in Vilnius, in der der Gottesdienst auf Litauisch gehalten wurde. Gleichzeitig war die Kirche auch ein Zentrum litauischer Kultur.

In den Jahren der sowjetischen Okkupation wurde neben der Kirche eine Skulptur des Patrons von Vilnius, des Hl. Christophorus, errichtet. Schöpfer war der Bildhauer Antanas Kmieliauskas. Es war ein Akt der Resistenz, weil das Stadtwappen mit dem abgebildeten hl. Christophorus durch das Sowjetregime verboten wurde.