Siekdami užtikrinti efektyvesnį interneto svetainės veikimą, naudojame slapukus. Tęsdami naršymą interneto svetainėje sutinkate, kad Jūsų kompiuteryje būtų įrašomi slapukai.

Die Zeichen von Vilnius

Vilniaus tiltai (Žirmūnų, Žaliojo, Baltojo, Geležinio Vilko, Žvėryno ir Liubarto)

Die Zeichen von Vilnius

Das Projekt „Die Zeichen von Vilnius“ wurde zum 20. Jahrestag der Wiedererlangung der Unabhängigkeit Litauens ins Leben gerufen und wurde dieser Stadt, also der Hauptstadt gewidmet. Durch das historische Kulturerbe von Vilnius beleuchten diese Zeichen aus Stahl die Geschichte Litauens neu, verleihen neuen Sinn unserem Volk, der Vergangenheit, Gegenwart sowie der Zukunft des Staates. Dieses Projekt richtet sich nach dem von Brücken überspannten Fluss Neris – der lebendigen Achse von Vilnius, die den alten Teil mit dem neuen Teil der Stadt verbindet.

Die Zeichen von Vilnius sind sechs aus rostfreiem Stahl hergestellte Skulpturen im Zentrum von Vilnius unter diesen Brücken von Neris: „Zirmunu tiltas“, „Zaliasis tiltas“, „Baltasis tiltas“, „Gelezinio vilko tiltas“, „Zveryno tiltas“ und „Liubarto tiltas“. Es handelt sich von großen Skulpturen von abstrakten Formen, die zwischen 5-20 Metern messen, von einer einheitlichen Idee und Symbolik verbunden sind und zusammen mit den Brücken einen Zyklus schaffen, der für den litauischen Staat wichtige Augenblicke symbolisiert.

Königsapfel („Zirmunu tiltas“)

Kette („Zaliasis tiltas“)

Strahl-Pfeil („Baltasis tiltas“)

Ring („Gelezinio Vilko tiltas“)

Der freie Halbmond („Zveryno tiltas“)

Zeitspirale („Liubarto tiltas“)