Siekdami užtikrinti efektyvesnį interneto svetainės veikimą, naudojame slapukus. Tęsdami naršymą interneto svetainėje sutinkate, kad Jūsų kompiuteryje būtų įrašomi slapukai.

Dubingiai

+370 383 47222
Dubingių mstl., Dubingių sen., Molėtų r. sav.

Dubingiai

Am Ufer des längsten und schönsten Sees Litauens Asveja im Städtchen Dubingiai liegt ein hoher Hügel, auf dem sich im 16. Jahrhundert der Radziwill-Palast und eine evangelisch-reformierte Kirche befanden. Nun kann man hier spektakuläre Ruinen sehen, die einem geübten Auge bei deren Besichtigung viele Geheimnisse enthüllen können. Die Ausgrabungsstätte ist den Besuchern angepasst: die gesamte Geschichte eröffnet sich hier.

Die Archäologen behaupten, dass dieser Ort nach archäologischer Sicht einer der interessantesten Orte in Litauen ist. Hier wurden viele wertvolle Funde entdeckt: die früheste Münze des litauischen Großfürsten Vytautas (Anfang des 15. Jahrhunderts) und die spätesten Fragmente der Marmor-Grabsteine der Familie Radziwill (ca. 1630). Im Kirchhof und im Keller wurden viele Leichname gefunden. Sie werden der Familie Radziwill, einer der mächtigsten litauischen Adelfamilien, zugeordnet.
Der Hügel selbst ist auch sehr schön und gepflegt. Vom Gipfel des Hügels öffnet sich eine herrliche Aussicht auf den See Asveja und auf eine sehr reizvolle Umgebung.