Siekdami užtikrinti efektyvesnį interneto svetainės veikimą, naudojame slapukus. Tęsdami naršymą interneto svetainėje sutinkate, kad Jūsų kompiuteryje būtų įrašomi slapukai.

Weltweit wird das weihnachtliche Vilnius als eine magische und für künstlerische Ideen offene Stadt in Medien bezeichnet

Mit einem neuen überraschenden Design und dem Konzept „Zeit“ kam der Weihnachtsbaum in Vilnius auch dieses Jahr in die Liste der Top Weihnachtsbäume der Welt. Als einer der wunderschönsten Weihnachtsbäume wurde er von angesehenen Nachrichtenportals in den USA, in Italien, Belgien, Indien und anderen Ländern bezeichnet. Große Aufmerksamkeit genoss auch der Weihnachtsmarkt „Heiliger Bahnhof“ mit einer Kunstinstallation, mit der man den steigenden Konsum in der Weihnachtszeit kritisieren wollte.

„Offenheit für neue Ideen und feierliche Magie – so lautet die Nachricht, die Vilnius an die Welt in der Weihnachtszeit sendet, und lädt alle zu Besuch ein, um alles mit eigenen Augen zu sehen. Die schöpferische Energie und der Mut der Künstler der Stadt tragen dazu bei, dass die Stadt immer mehr Aufmerksamkeit der ausländischen Medien genießt und der Name von Vilnius verdientermaßen immer öfter und lauter klingt“, sagte der Bürgermeister von Vilnius Remigijus Šimašius.

Der traditionelle Weihnachtsbaum in Vilnius verdiente für die Hauptstadt den Ruf einer der schönsten und magischsten Weihnachtsstädte. Schon im November bei der Erwartung des neuen „Kleides“ des Weihnachtsbaumes wurde Vilnius in „New York Post“, einem der beliebtesten Reiseportale in den USA mit fast 80 Mio. Lesern, zu einer der 9 magischsten Weihnachtsstädte Europas erklärt. Nach dem Anzünden der Lichter schoss der Weihnachtsbaum „Zeit“ wieder in die Top-Reihe in solchen Medien wie das Nachrichtenportal „USA Today“ mit 135 Mio. Lesern im Monat, die Reiseportale „Matador Network“ und „Fodor‘s Travel“, das belgische Nachrichtenportal „Brussels Express“ und andere Medienkanäle.

Von der magischen weihnachtlichen Atmosphäre in Vilnius waren auch „Corriere della Serra“, eines der größten Nachrichtenportale in Italien mit 78 Mio. Lesern im Monat, und „Wirtualna Polska“, einem der größten polnischen Nachrichtenportale, bezaubert. Die Journalistin von „Wirtualna Polska“ schrieb: “Vilnius kann auf seinen stilvollen und modernen Weihnachtsmarkt stolz sein. Mit schmerzendem Herzen muss ich zugeben, dass Krakau und Wroclaw ihm das Wasser nicht reichen können“.

„Auf die Einladung von „Go Vilnius“ wurde die Hauptstadt in der Weihnachtszeit von Journalisten, Bloggern und Photographen aus Vereinigtem Königreich, Deutschland und Polen besucht, die ihre Eindrücke aus dem weihnachtlichen Vilnius mit ihren Lesern in sozialen Medien, Blogs und Nachrichtenportalen teilten. Wir sind froh darüber, dass wir in dieser festlichen Zeit in Vilnius was bieten können, und zwar, eindrucksvolle Weihnachtsmärkte mit konzeptuellen Weihnachtsbäumen, geschmückte Stadt und gastfreundliche Hotels und Restaurants. Ausländische Gäste haben ihre guten Eindrücke über Vilnius mit ihren Landsleuten geteilt und sie zu Besuch in der Hauptstadt Litauens angeregt”, sagte Inga Romanovskienė, Direktorin von „Go Vilnius“.

Die Organisatoren des Weihnachtsmarktes „Heiliger Bahnhof“ im Eisenbahnhof Vilnius haben einen extravaganten Weihnachtsbaum mit einem Kunststoffsack „geschmückt“, um Diskussionen darüber anzuregen, dass Weihnachten immer mehr zu einem maßlosen Konsumfest werden.

„Laut litauischen Künstlern haben sie in der Hauptstadt Vilnius den Weihnachtsbaum mit einem Kunststoffsack zugedeckt, um darauf hinzuweisen, dass in der festlichen Zeit immer mehr das Konsum an die erste Stelle rückt“, schrieb das französische Portal „Radio France Internationale“. Nachrichten über dieses Kunstprojekt wurden in den Portalen „Orange“ und „Le Point“ in Frankreich, „La Presse“ in Kanada, „El Tiempo“ in Spanien und in großen Portalen von Indien, China, Philippinen und anderen Ländern veröffentlicht. Über das Projekt erschienen mehr als 30 Publikationen, die mehr als 30 Mio. Leser erreichten.

Festliche Veranstaltungen gehen in Vilnius weiter. Schon in einigen Tagen werden am Silvesterabend die Bewohner und Gäste der Stadt vom wiedererlebten Glockenturm der Kathedrale begrüßt. Alle, die sich am Silvesterabend auf dem Kathedralplatz versammeln, werden den Glockenturm von 22 bis 1 Uhr in der Nacht bewundern können. Die Bildinstallation auf dem Glockenturm wird von einer geheimnisvollen Musik mit verschiedenen Lauteffekten begleitet. 10 Minuten vor dem Neujahr werden alle ihre Blicke spannend auf den Uhrmacher des Glockenturms richten, des den Countdown der Restzeit bis zum Jahr 2019 einschalten wird. In der Mitternacht erklingen die Schläge der Uhr im Glockenturm, die vom eindrucksvollen Feuerwerk begleitet werden.

2018 12 31